B|M Planungsbüro
Marktplatz 1
92224 Amberg

Das B|M Planungsbüro ist ein junges, kreatives Unternehmen,  das sich auf die Bereiche Planung, Konstruktion und 3D Scan spezialisiert hat. Genauer noch: Maschinen-, Rohrleitungs-, und Anlagenbau. Die Inhaber Benjamin List und Moritz Schwarz  haben sich vor 5 Jahren gemeinsam selbstständig gemacht und waren bis vor kurzem noch unter dem Namen „Construction Solutions“ in der Herrnstraße zu finden. Aber die Büroräume wurden zu eng, der Name hat nicht mehr gepasst und so standen radikale Veränderungen an. Benjamin List und Moritz Schwarz haben sich für ein Rebranding entschieden, haben ihr Leistungsspektrum erweitert, die Firmenstrategie neu ausgerichtet und den kompletten Außenauftritt erneuert. 

Heute arbeitet das B|M Planungsbüro unter seinem neuen Namen in einem Coworking-Büro am Marktplatz 1, zusammen mit der JUNA Markenagentur und Dominik Lenz Photography. Das Label  co//ectiv, dass sich die drei Firmen gegeben haben, spricht für sich. Es ist mehr als nur eine Bürogemeinschaft in der man sich den Besprechungsraum teilt. 


Herr List, Herr Schwarz, Sie haben kürzlich Ihren Standort gewechselt und arbeiten jetzt in einer Bürogemeinschaft mit einer Markengagentur und einem Fotografen. Bringt das Vorteile für Ihr Unternehmen?

Das co//ektiv gibt es jetzt seit April dieses Jahres. Team Juna und DLP wollten sich vergrößern, da sind wir gerne mit eingestiegen. Um die Jahreswende herum haben wir uns dann nach Räumlichkeiten umgesehen. Mittlerweile haben wir unsere Bürogemeinschaft hier am Marktplatz auch schon gut eingerichtet und was sollen wir sagen – es lässt sich hier echt gut zusammenarbeiten. 

Der Zusammenschluss der drei Firmen macht jetzt auf den ersten Blick vielleicht wenig Sinn, wir können uns aber doch gut ergänzen. Kommt zum Beispiel jemand zu uns, der ein Produkt oder sonstige Ideen hat – können wir diese planen, konstruieren und umsetzen. JUNA kümmert sich dann um das Branding und von Dominik Lenz Photography kommt die passende Bildsprache dazu. Insgesamt also eine runde Sache!

Gehen wir nochmal ganz zum Anfang zurückWas war der Auslöser für den Entschluss sich selbstständig zu machen?

Gegründet haben wir unser Unternehmen im März 2015. Aus unserer engen Freundschaft heraus kam die Idee, ein kleines Unternehmen zu gründen. Mehr oder weniger über Nacht hatten wir uns dazu entschlossen ein Konstruktionsbüro zu eröffnen.  

Welche Leistungen bieten Sie an? Welche Unternehmen sind für Sie als Kunde Interessant?

Alles rund um die Bereiche Planung und Konstruktion im Stahl- und Maschinenbau und natürlich den 3D- Scan. Wir arbeiten schon immer sehr viel mit der Industrie zusammen. Neu hinzukommen jetzt Bauträger, Bauunternehmer oder auch Architekten. 

Worauf kommt es an, als Gründer erfolgreich zu sein?

Man sollte sich schon einen guten Plan zurechtlegen und den auch verfolgen. 

Die Corona-Krise betrifft weite Teile der Wirtschaft massiv. Wie kommen Sie mit der Krisensituation als Startup zurecht?

Das Thema Corona ist nicht so einfach. Erstens ist es etwa,s womit man noch nie zu tun hatte, also weiß man auch nicht recht was auf Einen zukommt. Leider waren wir sehr stark betroffen, weil alle unsere Kunden sofort auf ihre Dienstleister verzichtet haben, was ja aus deren Sicht Sinn ergibt. 

Dafür hatten wir dann sehr viel Zeit um alle Projekte noch sauber abzuschließen und uns um das Thema 3D-Scan zu kümmern.  

Welche neuen Leistungen können Sie durch den neuen 3D-Scanner anbieten?  Was bedeutet Digitalisierung für Ihr Unternehmen?

Digitalisierung ist in unserem Beruf ein wichtiger Bestandteil. Wir bilden uns hier immer weiter und schauen immer, was wir noch optimieren können. Darum haben wir jetzt das Thema 3D Scan mit in unser Portfolio aufgenommen. Mit so einem Scanner können wir ein exaktes Aufmaß von Bauten oder auch Landschaften erstellen. Das hilft bei Sanierungsprojekten, genauso wie bei Neubauten. Architekten und Bauunternehmer vermeiden so unnötige Mehrkosten die aufgrund fehlerhafter Planungen passieren können. Aber auch die digitale Archivierung spielt hier eine große Rolle – man denke nur einmal an den Brand von Notre Dame in Paris zurück. Bei Beschädigung oder Renovierung bleiben durch unsere 3D-Scans, die Originalmaße und Daten auch über Jahre hinweg erhalten und erleichtern hier die Arbeit beim Denkmalschutz.

Warum ist Amberg der richtige Standort für Sie?

Amberg ist für uns schon immer Mittelpunkt unseres privaten und geschäftlichen Geschehens. Wir schätzen die kurzen Wege zwischen den Industrien und Partnern und man bekommt auch sehr viel Unterstützung z.B. von der Wirtschaftsförderung  (Gewerbebau Amberg GmbH).

Vielen Dank für Ihre Zeit und die interessanten Einblicke in Ihr Unternehmen.

Interview: Christoph Fuchs, Wirtschaftsförderung Gewerbebau Amberg

Hinterlassen Sie eine Antwort